RIGI für Alle – Felice Mastrovita

Mit dem Projekt „Rigi für Alle“ fördert die Rigi Plus AG die Barrierenfreiheit auf der Königin der Berge in einer ganzheitlichen Sichtweise. Mit der Umfassenden Sanierung, wurde die Höhenwanderung von Rigi Scheidegg nach Rigi Kaltbad-First und die Rigi Kaltbad-Känzeli als offizielle Hindernisfreie-Wege von Schweiz Mobil klassifiziert. Am 13.09.2015 wurde ich von der Rigi Plus AG eingeladen. Die Behindertenkonferenz des Kantons Schwyz, vertreten durch Insieme, Plusport, Pro Infirmis und Procap, feierten zusammen einen barrierefreien Erlebnistag auf dem Rigi. Neben dem, durfte ich als Ehrengast eines der Barrierefreien Zimmer im Rigi Kaltbad Hotel geniessen. Den gesamten Tag wurde ich sympathisch von Rita Rüedi (Journalistin vom Magazin Paraplegie) begleitet. Der Artikel erscheint in der Rubrik “ Mein Tag im Rollstuhl “ im Magazin Paraplegie. Ich bedanke mich für die tolle Einladung und den wunderschönen Tag auf der Königin der Berge 😉 .

Gotthelf Zentrum Lützelflüh – Andrea & Felice

Das Gotthelf Zentrum befindet sich im schönen Emmental. Genauer gesagt in Lützelflüh. Zusammen mit den Meet & Greet Gewinnern wurden wir von Herrn Stefan Westermann, dem Mitglied der Walter, Ruedi & Emma Brändli Stiftung, welche das Miss und Mister Handicap Team seit Beginn grosszügig unterstützt, in das Museum eingeladen. Gleichzeitig ist Herr Westermann aber auch Mitglied des Leitungsteams des Gotthelf Zentrums und begrüsste uns herzlich im schönen Emmental. Herr Werner Eichenberger führte uns durch das Zentrum und erzählte uns die spannende Geschichte von Gotthelf alias Albert Bitzius. Im Museum, welches das renovierte Pfarrhaus von Gotthelf ist, lebt der Schweizer Schriftsteller neu auf. Zum Schluss, hatten wir die Möglichkeit einen Ausschnitt aus der schwarz/weiss Verfilmung des Buches „Ueli der Knecht“ zu sehen.

Es lohnt sich bestimmt für jeden das Museum zu besuchen. Zudem ist alles rollstuhlgängig! Für Menschen mit einer starken Sehbehinderung oder Gehörlosigkeit gibt es bei der Führung auch bereits einige Teile, die gut zugänglich sind. Herr Eichenberger erzählte so lebhaft, dass auch ohne die Bilder zu sehen, die Welt von Gotthelf vorstellbar wurde und es gab auch immer wieder Schriftstücke und Hinweise auf Literatur und Bücher.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Westermann und dem Gotthelf Zentrum für diese anschauliche Reise in die Vergangenheit und einen Nachmittag voller spannender Themen, die bis heute nichts von ihrer Gültigkeit eingebüsst haben.

 

Büro-Apéro auf der Baustelle – Andrea Berger

Wie ihr bestimmt wisst, hat der Standort des Büros der Miss Handicap Organisation an die Altenbergstrasse mitten in Bern gewechselt.

Nun können wir direkt an der Aare brainstormen. Die MHO teilt sich mit mehreren Unternehmen die Büroräumlichkeiten. Somit lernte man viele neue Menschen aus verschiedenen Branchen an diesem Apéro kennen. Also auch hier kann Inklusion im Alltag gelebt werden!

Obschon die Feier im kleinen Hinterhof stattfand, waren viele Gäste da, sodass aus dem kleinen Apéro eine grosse Feier wurde.

PKZ – Woman Fashion Night – Felice Mastrovita

 

 

Der 01. September 2015, ein regnerischer Tag, wurde Dank der Fashion Night zu einem glänzenden Abend. Als Botschafter durfte ich mit Initiantin Michelle Zimmermann zusammen zeigen, dass für Menschen mit einer Behinderung Mode und eine nicht nur praktische sondern auch stilvolle Kleidung genau so wichtig sind. Besonders in Zeiten wo oft der kostendruck von pflegerischen Leistungen immer höher wird, ist es wichtig, dass wir uns trotzdem für einen guten Styl zeitnehmen dürfen. Passende Kleidung steigert nämlich auch Selbstbewusstein!

Tolle Models zeigten verschiedene Outfits für den kommenden Herbst. Farben wie dunkle Rottöne und Grau sind im Trend.  Die Location, der PKZ Woman an der Bahnhofstrasse war für mich als Rollstuhlfahrer Barriere frei. Ich konnte den Abend geniessen und traff spannende Persönlichkeiten. Zwischendurch gab es feine Degustation vom Restaurant Hiltl. Nach der Modenschau waren wir an der Neueröffnung der Dachterrasse des Restaurant Hiltl eingeladen. Auch dort überzeugte mich die Atmosphäre und nach einem kurzen gespräch mit Inhaber Rolf Hiltel wurde mir auch da die Barrieren-Freiheit bestätigt. Also einfach in den Lift im PKZ-Woman rauf in den 3. Stock. Um die zwei Tritte auf die Dachterasse zu überwinden, gibt es zusätzlich eine Rampe, Auch für rollstuhlgängige Toiletten ist gesort, diese befinden sich  im 2. Stock. Probiert es doch mal aus, kann es nur empfehlen!

Dankeschön für diesen gelungenen Abend. Herzliche Grüsse an Karina Berger und Thomas Russenberger die uns diesen Abend ermöglichten.

KPT 125. Jubiläumsfeier – Andrea Berger & Felice Mastrovita

IF Your dreams DON`T scare YOU they ARE NOT big ENOUGH, ein Zitat der Veranstaltung.

1966 hatte die KPT 4 Mitarbeiter; 2013 waren es 433 Mitarbeiter. 2015 gab es 430 000 versicherte Klienten.

Am 28. August durften ich und Andrea an der Jubiläumsfeier unseres Partners der KPT teilnehmen. Wir waren sehr beeindruckt von den verschiedenen Vorträgen. Es war spannend, wie ein Unternehmen wachsen kann, dank dem gegenseitigen Vertrauen. Die Kulisse aus dem Kursaal entsprach der Atmosphäre. Die KPT baut zur Zeit ein neues Hauptgebäude, welches komplett Barrierefrei ist. Als Ehrengast war Ruth Dreifuss, Altbundesrätin, mit dabei.

Der Empfang war herzlich und der Tag sehr bereichernd. Wir freuen uns dabei gewesen zu sein und danke Herr Egloff herzlich für die Einladung.

25. Berner Lauffest- Andrea Berger und Felice Mastrovita

 

Das 25. Berner Lauffest, fand im Neufeld Stadion am 15.08.2015 statt.

Trotz des nicht so tollen Wetters, war die Motivation bei allen Teilnehmenden gross.

Die Veranstaltung kam zu Gunsten von Pro Infirmis Bern und Plus Sport. Durch diesen tollen Anlass , hatten wir als Botschafter von Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit

mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft im Kanton Bern zu sprechen. Genau so interessant waren die Gespräche mit  Menschen mit Behinderung,  Zuschauern uns  Helfern.

Am Berner Lauffest erlebt man die Inklusion hautnah!

Felice und ich teilten uns die Aufgaben super auf. Er startete in der Kategorie Rollstuhlfahrer und Renner und ich durfte für diese Kategorie den Startschuss geben.

Tolle Gespräche und Fotos rundeten den lustigen, aber anstrengenden Sporttag ab.

Soundastic Solothurn –
Felice Mastrovita & Andrea Berger

 

 

Das Charity Festival „Soundtastic“ wurde zu Gunsten der Theodora Stiftung veranstaltet.

Der Bachelor Rafael Beutl hat uns im Volkshaus in Solothurn interviewt. Es gab viele jüngere Zuschauer und die Stimmung war sehr familiär. Da die Stiftung Theodara Spitalclowns vermittelt und die Lebensfreude für Kinder in Spitälern sehr wichtig ist, hat uns zum Beispiel Rafael Beutel auch gefragt, wie wir uns in schmerzlichen Situationen aufheitern. Da waren wir uns einig, Musik kann fast alles!!!

Zudem kam die Frage auf, ob man auch über Menschen mit Behinderung Witze machen darf…. Was meinst Du???

Wir freuen uns bereits auf weitere Inteviews zu so spannenden Themen.

 

 

 

 

 

Knie Premiere Bern – Andrea Berger

Ich gehe seit ich ein kleines Mädchen bin regelmässig in den Zirkus und habe mich an der Premiere wie in einem Märchenbuch gefühlt. Zudem fand ich es super, dass ich die Chance hatte die Elefanten zu verabschieden, da sie bald in den wohlverdienten Ruhestand gehen werden.
Als ich den kleinen und grossen Tieren in der Manege zuschaute, dachte ich zurück an das Fotoshooting mit den Totenkopfäffchen in Knies Kinderzoo.

Die Zirkus Show des Knies war atemberaubend und ist sehr empfehlenswert!

1. August Interview – Andrea Berger

Am 1. August, unserem Nationalfeiertag, wurde ich von der Gemeinde Schwarzenburg zu einem Interview eingeladen.

Natürlich habe ich diese gerne angenommen. Durch das Intensive Gespräch, habe ich den Regen um mich herum sogar vergessen.

Interessant wurde es auch nach dem Interview. Nämlich am Autogrammtisch. Dort unterhielt ich mich direkt und persönlich mit den

Schwarzenburgerinnen und Schwarzenburger.

Super Menschen, Super Stimmung!

Seite 3 von 1612345...10...Letzte »