Miss

Photo by: Marco Samuels

Jasmin Rechsteiner, geboren am 25. Februar 1981, hat seit ihrer Geburt Kyphoskoliose; eine Mehrfachverkrümmung der Wirbelsäule. Und sie ist auf einem Ohr taub. Während eines Spitalaufenthalts hatte Jasmin eine Hirnhautentzündung, die zu dieser Taubheit führte. Als Kind und Jugendliche war sie sehr häufig und lange im Spital; das ist heute anders. Sie lebt alleine, kann ihren Alltag selber bestreiten, arbeitet als Kauffrau. Dank ihres starken Willens kann sie fast alles selber machen. Und für das, was sie nicht kann, findet sie Lösungen: “Häufig mache ich einen Deal mit einer Freundin; ich koche für sie und sie hilft mir beim Bettanziehen”, sagt die Thurgauerin, die in Bern wohnt. Jasmin spielt Elektrorollstuhl-Unihockey, einmal pro Woche geht sie ins Training. Mit ihrem Club hat sie heuer das dritte Mal in Folge den Schweizermeistertitel geholt.

Wie lautet ihre Botschaft als Miss Handicap 2010?
“Alle Menschen- ob behindert oder nicht und je nach Möglichkeiten – sollen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.”